Herzlich Willkommen zum Test, wo du deine Money-Typen rausfindest! Bitte schaue dir zuerst das Video an, bevor du die Aussagen bewertest.

Skala von 1 bis 5:
👎 (1 Punkt) ich stimme überhaupt nicht zu
👍 (5 Punkte) ich stimme vollkommen zu

 


 

Ich bin eine großzügige Person, die anderen Geld schenkt oder leiht.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich mag es, die finanziellen Vor- und Nachteile eines Risikos zu berechnen.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Es kommt oft vor, dass ich anderen helfe - finanziell oder auf andere Weise.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich bin bereit, Geld zu riskieren für einen potenziell großen finanziellen Gewinn.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Trotz all meiner Mühen, passiert oft irgendetwas, was mein Leben finanziell komplizierter macht.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Insgeheim fühle ich mich schlau oder sogar anderen überlegen, wenn es um Geld geht.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Es kommt vor, dass ich auf Bezahlung warte, wegen der Bedürfnisse oder Gründe von jemand anderem.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich mag es, mit Geld die Oberhand zu gewinnen.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich liebe es, Geld anzuziehen auf magische oder unkonventionelle Art.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich liebe es, Geld auszugeben für Sachen, die mein Image aufwerten oder dafür sorgen, dass ich gut gesehen werde.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Geld zu verdienen ist mir weniger wichtig als eine Bewegung ins Leben zu rufen, etwas zu bewirken oder teilzuhaben an gesellschaftlicher Veränderung.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Immer das Beste haben oder immer ganz vorne mit dabei zu sein - VIP-Sitze, erste Klasse fliegen, die neuesten Geräte - das ist mir wichtig.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich spüre eine Hass-/Liebesbeziehung zu Geld.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich strahle ein Bild von Reichtum und Erfolg aus, das meinem Kontostand oft nicht entspricht.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich finde es gierig oder unspirituell, sich zu sehr aufs Geld zu konzentrieren.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Es fällt mir leichter, Geld auszugeben für Sachen wie Schmuck, Restaurants, Urlaub usw. als es zu sparen.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich finde es leicht, nicht über Geld nachzudenken.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich liebe es, Geld zu sparen.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Es kommt oft vor, dass ich von anderen finanziell unterstützt werde.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich finde es schwierig, sogar schmerzhaft, Geld auszugeben.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich vermeide es oft, Geld Situationen ins Gesicht zu schauen und hoffe, dass sie von allein besser werden.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich sehe zu, dass ich immer weniger ausgebe, als ich habe.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Am liebsten habe ich es, wenn jemand anderes sich für mich um die finanziellen Details kümmert.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich finde es schwierig, anderen zu vertrauen, wenn ich mein Geld investiere.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich liebe es, häufig Geld für Dinge auszugeben, weil ich das Gefühl habe, dass ich es wert bin.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich habe nie das Gefühl, genug Geld zu haben und ich erfinde immer wieder Wege, mehr zu machen.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich sehe nicht den Sinn darin, Geld zu sparen, da man das Leben jetzt genießen soll.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Nur ungern würde ich meine Investitionen streuen oder komplizierter machen.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Geld selbst ist für mich eigentlich keine so ernste Sache.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich verzichte jetzt darauf, Dinge zu kaufen, um in meine Zukunft zu investieren.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich liebe es, Luxuserlebnisse oder eine Fülle von Gegenständen zu haben.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich bin hoch ambitioniert und sehe Geld als das Maß für meinen Erfolg.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Sich nützlich zu machen ist motivierender, als mehr Geld zu haben.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Im Extremfall können die finanziellen Risiken, die ich eingehe, mich in finanzielle Schwierigkeiten bringen.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich kann mich verbittert fühlen, weil ich nicht mehr verdiene für alles, was ich mache.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Mit komplizierten finanziellen Transaktionen fühle ich mich wohl.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Wenn jemand meine Zeit beanspruchen möchte, gebe ich sie oft, auch wenn ich nicht dafür bezahlt werde.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Geld verdienen ist ein Spiel, das ich spiele, um zu gewinnen.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Im Extremfall gebe ich bis zu dem Punkt, an dem ich Schulden mache oder in Kauf nehme oder mich in finanzielle Schwierigkeiten bringe.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Andere stufen meine finanziellen Entscheidungen möglicherweise als riskant ein.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich glaube, dass Leute, die Geld haben, ungerechte Vorteile haben in der Welt.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Im Extremfall mache ich Schulden und gebe großzügig Geld aus, um Aufmerksamkeit und Anerkennung zu bekommen.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich habe kein Vertrauen in Leute, die zu viel Wert auf Geld legen.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich bin selbstbewusst im täglichen Umgang mit Geld, selbst wenn ich Schulden habe oder es schwierig finde, Geld zu sparen oder zu investieren.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Wenn ich investiere, dann in Leute oder Unternehmen, deren Wertvorstellungen meinen entsprechen.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich liebe es, mich von der Masse abzuheben und setze meine Anschaffung so ein, dass mir dies gelingt.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Im Extremfall werde ich finanziell unterstützt von jemandem oder etwas (Eltern Partner, Geschäft, Kreditkarte...), fühle mich aber trotzdem verbittert oder empfinde die Situation als ungerecht.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Es ist mir wichtig, Anerkennung dafür zu bekommen, dass ich viel Geld an karitative Unternehmen oder für soziale Belange spende.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich wünschte, ich müsste mir ums Geldverdienen oder den Umgang mit Geld keine Gedanken machen.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Im Extremfall Schränke ich meine Möglichkeiten ein, weil ich Angst davor habe, Geld auszugeben oder zu investieren.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich bin zuversichtlich, dass finanziell gesehen immer alles irgendwie gut laufen wird.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich liebe es, Dinge im Schlussverkauf oder gebraucht zu kaufen, damit ich weiß, dass ich ein echtes Schnäppchen gemacht habe.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich empfinde keine starke Verbindung zu Geld.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Viel Geld zu sparen gibt mir ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Im Extremfall fühle ich mich überfordert oder sogar hilflos wegen Geld und ich wünschte, dass Geld einfach nicht nötig wäre.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich empfinde eine starke emotionale Verbindung zu Geld.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich bin überzeugt, dass man sich das Leben so angenehm wie möglich machen soll, egal was es kostet.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Im Extremfall ist mir das Geld, dass ich habe, nie genug und ich will erbarmungslos immer mehr und mehr generieren.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich denke, da man Geld nicht mitnehmen kann, soll man es jetzt ausgeben.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich bin typischerweise entschlussfreudig im Hinblick auf Geld und den Umgang damit.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Durch meine Anschaffungen bekomme ich ein besseres Selbstbild.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich glaube, ich werde glücklich sein, wenn ich mehr Geld habe (auch wenn das, was ich jetzt haben, mehr ist, als ich bisher hatte).
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Im Extremfall gebe ich Geld impulsiv aus.
 

    👎     Skala: 3     👍

 

Ich habe Angst davor, die Kontrolle oder die Macht über mein Geld zu verlieren.
 

    👎     Skala: 3     👍